Nachfolge - in theorie und praxis


"Jesus ist immer komplett im HIER und JETZT - nur wir sind es so oft nicht." (Zitat von Dr. Johannes Hartl - Gebetshaus Augsburg).

 

In der Bibel wird immer wieder davon berichtet, wie Jesus in der Begegnung mit Menschen einen totalen Unterschied gemacht hat: 

Ein Beispiel dafür finden wir im Johannesevangelium, Kapitel 4. 
Jesus hat die Frau am Jakobsbrunnen wahrgenommen, Zeit mit ihr verbracht und sie liebevoll - aber bestimmt - mit der Wahrheit konfrontiert.
Dabei war es ihm nicht wichtig, ob die kulturellen Gegebenheiten ein solches Gespräch zwischen einer samaritischen Frau und einem jüdischen Mann gut hießen. Nur Jesus konnte dieser Frau lebendiges Wasser versprechen und sie in echte Freiheit führen... in ein Leben frei von Schuld und Scham.

 

Und das tut er auch heute noch! Genau darum geht es in den Lerneinheiten. Die ganze Wahrheit der Bibel und die Bedeutung für uns im HIER und JETZT.  

du bist wichtig

Gott hat bereits eine Geschichte mit dir geschrieben und wir sind total gespannt darauf, welche Seiten sich in den 10 Monaten noch füllen werden. 

Dir wird ein persönlicher Mentor zur Seite gestellt, mit dieser Person darfst du Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft besprechen und durchbeten. 

Alle Mentoren werden von uns sorgfältig vorbereitet und sind zu absoluter Vertraulichkeit verpflichtet.  

voneinander lernen

Die Gruppe wird aus vielen einzigartigen Persönlichkeiten bestehen und jede Person bringt eigene Stärken und Schwächen ein.
Damit wir wirklich ein Team werden und gemeinsam stark sind, werden wir uns immer wieder Zeit füreinander nehmen.  

Spiele für Kinder- und Jugendprogramme testen wir auch erst einmal an uns selbst.

Durch die Reflexion gemeinsamer Aktionen trainieren wir Feedback zu geben und selbst zu erhalten.  

THemen

Vorbereitete Einheiten von unterschiedlichen Referenten erwarten dich in den drei unterschiedlichen Schwerpunkten:

  • Was ist Jüngerschaft? (September)
  • Glaubensgrundlagen (Oktober - Dezember)
  • Glauben leben (April - Juni)

Dabei geht es nicht um Wissensansammlung, sondern um Impulse und Austausch bevor wir das Besprochene in der Praxis anwenden.